Ambulantes Palliativ Netz Kreis Minden-Lübbecke

Download der Satzung: 

PAN Satzung 2011.


Download der Beitrittserklärung: 

Beitrittserklärung PAN e.V.

PAN e.V.

Initiatoren des ambulanten Palliativ Netz (PAN.) haben am 9. Februar 2011 den PAN e.V. gegründet. Der Verein verfolgt den Zweck PAN. in der Weiterentwicklung, der Koordination und der Öffentlichkeitsarbeit im Kreisgebiet aktiv zu unterstützen.

 

 

Ziel des Vereins ist es, die beteiligten Menschen und Berufsgruppen dabei zu unterstützen, ein tragfähiges Netz für den Mühlenkreis aufzubauen. Alle dazu erforderlichen Aktivitäten, Arbeitstreffen und Maßnahmen werden koordiniert.

 

Hilfreiche Informationen werden den Bürgerinnen und Bürgern über unterschiedliche Medien zur Verfügung gestellt. Ein besonderes Anliegen ist die Förderung interdisziplinärer Fort- und Weiterbildung aller handelnden Akteure. Zweck des Vereins ist ebenso, die Finanzierung der übergeordneten Netzwerkarbeit sicherzustellen. PAN e.V. verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.


Spenden, die dem Verein anvertraut werden, dienen stets diesem Anliegen.

 

Gerne stellen wir die Ziele von PAN e.V. sowie die palliative Versorgung im Kreises Minden-Lübbecke Institution, Unternehmen, Arbeitskreisen, Seniorentreffs oder anderen interessierten Gemeinschaften vor.

 

Bitte sprechen Sie uns oder die PAN. Netzwerk Koordination an.

 

 

PAN e.V.

Vorsitzender Dr. Toni Huber
Steiler Weg 29, 32429 Minden
0571 24030

 

Gründungsmitglieder sind:
Thomas Volkening, Geschäftsführer PariSozial Minden-Lübbecke gGmbH,
Dr. med. Toni Huber, Allgemeinmediziner und Palliativmediziner,
Helmut Dörmann Koordinator Hospizkreis Minden e.V.,
Horst Dieter Tiemann, Fachbereichsleiter Altenhilfe Diakonie-Stiftung Salem gGmbH,
Sigrid Richter, Allgemeinmedizinerin und Palliativmedizinerin
Dr. med. Norbert Ernst, Facharzt Innere Medizin und Palliativmediziner
Dr. med. Dietrich Schäfer Allgemeinmedizinier und Palliativmediziner